Hat jemand Erfahrung mit einem ASUS EEE PC R011CX und Ubuntu 12.04?

Frank frank at fotodrachen.de
So Aug 26 09:26:45 UTC 2012


Am 26.08.2012 08:20, schrieb Gitano:
> On 2012-08-25 17:57, Frank wrote:
>> ...zugelegt:
>>    Asus 1215B, Netbook
>>    (12,1 Zoll, AMD E-450, 1,6GHz, 2GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6320)
...
> ... Bei näherem Hinsehen stellte ich
> fest, daß das R011CX fest eingebautes Ram hat - aufrüsten unmöglich.
>
> Damit hat sich die Sache schon erledigt, denn >= 2 GB Ram sollten es
> heute schon sein. Von der übrigen Ausstattung her hätte es mir genügt.

Moin!
Da ich keine praktischen Erfahrungen mit Laptops oder Netbooks hatte, 
waren meine Überlegungen, was ich eigentlich brauche bzw. haben möchte, 
eher theoretisch:
- Arbeiten im Zug
- Surfen auf dem Sofa
- Skypen
- Digitalbilder speichern im Urlaub
- ...

Ein klassisches Netbook mit 10"-Bildschirm erschien mir zu mickrig. Auch 
den Prozessoren dieser Geräte traue ich nicht viel zu.
Das 1215B mit 12" und einem Dual-Core schien mir der beste Kompromiss 
zwischen Netbook und Laptop.
Es ist noch leicht genug und für unter 300 EUR zu bekommen, also nicht 
viel teuer als die Winzlinge. Die Akku-Laufzeit ist ausreichend.

Damit habe ich inzwischen auch schon Bilder bearbeitet und Panoramen 
montiert (hugin), was den Prozessor ein wenig fordert.

Aus der Praxis kann ich inzwischen sagen, dass meine theoretischen 
Überlegungen nicht falsch waren. Ich habe die für mich richtige 
Leistungsklasse gewählt.

Die Montage der Speichererweiterung war einfach (Klappe von unten, 
Anleitung bei YouTube).

Schade, dass man Linux-Netbooks nicht beim örtlichen 
Elektronik-Fachmarkt bekommen kann. Der Verkäufer war fassungslos, als 
ich ein Gerät ohne (M$-) Betriebssystem haben wollte. Ich musste den 
Versandhandel bemühen. Auch dort war die Auswahl der Typen ohne Windows 
überschaubar.

-- 

Frank



Mehr Informationen über die Mailingliste ubuntu-de