Plymouth-Ärger möchte meinen Textmodus zurück

Stefan Pfister stepfister at web.de
Mo Nov 22 07:55:28 GMT 2010


Hei Leute,

benutze Lucid LTS, habe eine Nvidia-Grafikkarte und ärgere mich
furchtbar über Plymouth. Ich mag den rosa Standardstartbildschirm nicht
und habe mal zwischendurch auf Theme Solaris gewechselt. Das hatte dann
den Nachteil, dass der Rechner beim Booten einfror: Ich vermute, dass
ein fsck-Vorgang gestartet war, der einfach nicht angezeigt wurde, was
mich zum vorschnellen Urteil brachte, das die Kiste hängt, weil sich
ewig nichts tat. Googeln brachte dann auch die Erkenntnis beim
FSCK-Vorgang gibt es dann auch Probleme mit der Anzeige und dem
Bootvorgang. Da frage ich mich doch, wofür gibt es eine LTS-Version mit
dem Vorsatz, eine produktive Arbeitsumgebung zur Verfügung zu stellen,
die dann fehlerbehaftete unreife Software enthält? So etwas kannte man
bisher nur von der Firma Kleinweich. Die Produkte reifen beim Anwender.

Ich habe jetzt mit der Option "noplymouth" den Kasper abgeschaltet und
kriege eine Art Textbildschirm beim Booten, der aber nur sehr wenige
Meldungen enthält.

Ich möchte gerne den ganz normalen Textmodus mit den vielen
Statusmeldungen oder Kernelmeldungen, den es früher immer gab und noch
heute bei Debian gibt. 

Aber wie?


Herzliche Grüße
Stefan