vmlinuz / vmlinuz.old

Florian Rehnisch eixman at gmx.de
So Mär 21 07:50:50 GMT 2010


* broonskii <dr.broonskii at t-online.de> [100321 08:28]:
>    Frage : Kann'vmlinuz/vmlinuz.old' aus einem System entfernt werden,mit dem
>    Effekt,dass man wieder jede gewünschte LINUX-OS-DVD
>    starten und installieren kann ?

Ich verstehe ueberhaupt nichts ... vmlinuz ist der Kernel, wenn man den
entfernt, laeuft das System nicht mehr.

>    Hintergrund meiner Frage : Im Verlaufe des Kennenlernens der
>    LINUX-software-Familie wollte ich mir auch DEBIAN anschauen.Zu diesem
>    Zweck versuchte ich,DEBIAN herunterzuladen und zu installieren.Ich kam an
>    ein Fenster,bei dem ich
>    a) vmlinuz wählen musste oder nicht (bitte entschuldigt,wenn ich mich
>    nicht 100% erinnere,aber rein sachlich wird diese Beschreibung wohl
>    ausreichen)
>    b) eine Warnung erhielt,dass die Wahl von vmlinuz eine nicht rückgängig zu
>    machende Änderung meiner Systemeinstellung bewirken werde.
>    Ich gebe zu,die Warnung - in meinem Wunsche,DEBIAN zu sehen - außer Acht
>    gelassen zu haben,clickte die box und fuhr in meiner Absicht fort.Das Ende
>    dieses Abenteuers war

Hat der da irgendwas von Grub erzaehlt?

>    a) DEBIAN herunterzuladen und zu installieren gelang mir nicht,

:-(

>    b) die nicht rückgängig zu machende Veränderung meiner Systemeinstellung
>    trat ein,und zwar in der Art,dass ich seitdem beim Start des PC nicht mehr
>    zwischen den installierten OS's wählen kann.Auch kann ich seitdem keine
>    reguläre DVD,wie z.B. openSUSE 11.2 oder andere,mehr starten (Einstellung
>    der Startreihenfolge : DVD>Festplatte) .

Da kann ich mir keinen Reim machen. BIOS kaputt?

>    Was ich allerdings nach wie vor kann,ist,UBUNTU 9.04 starten und
>    installieren und danach auf UBUNTU 9.10 aktualisieren,was auch der gegen=
>    wärtigen Einstellung meines Systems entspricht.Ich kann mit ihr seit
>    einigen Monaten und einstweilen gut leben,auch wenn es für diesen Fall
>    tatsächlich keine "Reparatur"-Möglichkeit geben sollte.Dann nämlich wird
>    mein Plan B aktuell : dieser mehr oder weniger Lern-PC geht in seinen
>    verdienten Ruhestand,und braucht nur noch seine Bildschirmschoner auf
>    meine TV-Kiste zu spielen.An seine Stelle wird ein neuer PC Marke
>    "Aufsteigermodell" treten.Eine schnelle Antwort aus den Weiten von UBUNTU
>    ist darum auch nicht soooo notwendig.

Ich bin einklich eher Debian.  Ubuntu schau ich mir nur zum Spielen an.

>    Anlässlich dieser Art der Kontaktaufnahme zur UBUNTU-GEMEINDE  und dem,was
>    ich bisher von der LINUX-OS-FAMILIE gesehen habe,möchte ich abschließend
>    sagen : HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH UND HUT AB allen
>    Künstlern,Entwicklern,Programmierern,Administratoren und Bier =
>    holern. LINUX IST WUNDERBAR !

Ich fuehl mich als deutscher Uebersetzer der Vimhilfe mal geehrt und
bedanke mich.

Zum Schluss noch eine Bitte: konfiguriere Dein Mail-Programm so, dass es
Rein-Text statt HTML sendet.
-- 
Florian "eix" Rehnisch <eixman at gmx.de> +49-1520-9573489
Lüdersfelder Straße 10, 31655 Stadthagen, Allemagne  DE
GPG 1CF2467F ICQ 99773910 eix_@{freenode,ircnet,debian}
Vim-Hilfe - auf Deutsch: http://tinyurl.com/vim-help-de