NTFS Partitionierung

Patrick Holz patrick.holz at uni-koeln.de
Don Nov 12 07:42:50 GMT 2009


Hallo,

 > unser Proff. meinte heute, dass FAT32 zum tauschen geeignet wäre

Und was machst Du mit Dateien > 4 GB?

 > Bisher nutze ich es ohne Samba.

Ich auch.

 > Kann unter Windows problemlos Dateien in
 > die NTFS-Partitionierung schreiben und diese in Ubuntu öffnen.

Ich auch. Lediglich mit der Zeichencodierung von Dateinamen hatte ich 
schonmal Probleme, das ist mir wieder eingefallen. War aber nicht 
dramatisch.

 > Unser Proff. meinte das ganze mit samba wohl aus
 > sicherheitstechnischem Aspekt, wenn auf die Dateien
 > nur Leute zugreifen sollen, die dafür auch berechtigt sind.

Okay, wenn Du von einem Multiuser-System sprichst, dann sind natürlich 
solche Überlegungen wichtig. Ich bin von einem Einzelplatzrechner wie 
meinem Notebook ausgegangen, da interessiert mich das eher wenig.

MfG, Patrick Holz

-- 
Dipl.-Wirt.-Inf. Patrick Holz           University of Cologne
Mail: patrick.holz at uni-koeln.de         Rechenzentrum (RRZK)
Tel.: 49-(0)221-478-7002                Robert-Koch-Str. 10
URL: http://www.uni-koeln.de/~a0646     D-50931 Cologne (Germany)

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : smime.p7s
Dateityp    : application/x-pkcs7-signature
Dateigröße  : 6000 bytes
Beschreibung: S/MIME Cryptographic Signature
URL         : https://lists.ubuntu.com/archives/ubuntu-de/attachments/20091112/158931bd/attachment.bin