Umzug des Homeverzeichnisses

Rainer spots4as at gmx.de
Fre Mar 27 08:07:13 GMT 2009


Hallo Marco, Axel und Patrick,

Am Thu, 26 Mar 2009 10:35:05 +0100
schrieb Marco Doehring <mail at mmd84.de>:

> Hi Rainer,
> 
> >> *Strg+Alt+F1
> >
> > Damit habe ich die grafische Oberfläche beendet. Das war es doch,
> > oder?
> Nein. 

OK, Botschaft ist angekommen ;-) 
> 
> Ich persönlich kenne diesen Fehler an sich auch
> nur in diesem Zusammenhang. Sobald du einmal eingeloggt warst taucht
> der bei Verwendung von rsync auf. 

Es sieht ganz danach aus, als ob es wirklich so ist.

> Vielleicht kannst du mal den
> Rechner neu starten und sobald GDM erscheint STRG+ALT+F1 drücken und
> es von dort versuchen.
> 
Habe ich gemacht - und es funktioniert! Nach Abschluss des Vorgangs und
Aufrufen der grafischen Oberfläche ergab ein Blick in die Datei
fehler.log: leer.

Vielen Dank Euch Dreien.

BTW: Das ist es übrigens, wovon ich gestern in einem Posting sprach.
Wenn ich im Umgang mit Ubuntu bzw. Linux noch unsicher bin, verlasse
ich mich zunächst auf Anleitungen - als solche betrachte ich
Wiki-Artikel in ubuntuusers. Ich gehe davon aus, dass sie vollständig
und korrekt sind - zumindestens davon, dass sie funktionieren. Nun ist
es nicht das erste Mal, dass mich eben diese Anleitungen ins Schleudern
gebracht haben. OK, Schwamm drüber: Hat mir geholfen, sie zukünftig
richtiger einzuordnen und sehr vorsichtig mit ihnen umzugehen.

Jetzt, wo auf diese Weise der Kopiervorgang einwandfrei funktioniert,
wüsste ich gern, ob die nachfolgenden Schritte korrekt sind, um die
Verschiebung des Home-Verzeichnisses in einem Rutsch *auf der
Textebene* zu erledigen (so dass nach einem Neustart das neue
Home-Verzeichnis aktiv ist und das alte nur sicherheitshalber bis zu
einer Löschung ruht):

1. kopieren, wie getestet
2. sudo mv /home /home-alt
3. sudo mount --bind /media/daten/home /home

Viele Grüße

Rainer