Beschädigte CompactFlash Card auslesen?

Rainer spots4as at gmx.de
Fre Mar 27 06:34:50 GMT 2009


Hallo Christian,

Am Thu, 26 Mar 2009 10:07:26 +0100
schrieb Christian Knorr <ubuntu-mailingliste at online.de>:

> Am Donnerstag 26 März 2009 07:12:02 schrieb Rainer:
> > > Das ist jetzt Dein Image und kann gemountet werden. Probier mal
> > > sudo mount /dev/loop7 /floppy
> >
> > Funktioniert nicht. Ausgabe: mount /dev/loop7 /floppy existiert
> > nicht
> Noch was am Rande: mache bitte keine Fullquotes indem Du _alles_
> zitierst, sondern nur das, was in der Diskussion auch benötigt wird
> (so wie ich oben), das spart Platz und man muss nicht unnötig
> scrollen.
> 
Um diesen Aspekt mache ich mir bei meinen Postings schon Gedanken. Aus
der Sicht eines Antwortenden, der zu einzelnen Teilaspekten etwas
schreiben will, ist wohl richtig, was Du schreibst. Für mich als
Fragenden, für den sich verschiedenste Hürden bei einem Thema auftun,
wird es auf diese Weise sehr schnell chaotisch. Schon jetzt muss ich
verschiedenste Mails öffnen, um beim Testen keine Details zu übersehen,
schon jetzt verliere ich dadurch manchmal den Überblick.

> > mount /dev/loop7 /floppy
> wie schon geschrieben wurde muss das Verzeichnis /floppy existieren.
> Das ist ein (meistens leerer) Ordner, der nach dem mounten die Daten
> enthält. Wenn es nur um’s Testen geht eignet sich auch /tmp, das ist
> dann beim nächsten Boot wieder weg:
> 
> mkdir /tmp/image
> sudo mount /dev/loop7 /tmp/image
> 
> Hoffe Du bist jetzt nicht verwirrter als vorher ;-)
> 
Doch, bin ich. Auch das hat nämlich nicht funktioniert. Ausgabe:
mount: Sie müssen den Dateisystemtyp angeben

Zwar hätte mich interessiert, wohin diese Variante führt, um Fotos vom
beschädigten Dateisystem einer Karte zu retten. Das Ganze wird mir jetzt
(angesichts der Tatsache, dass eine andere ja geklappt hat) aber zu
kompliziert. Ich stelle es zurück, weil es noch zuviele andere
Baustellen gibt, um die ich mich kümmern muss.

Vielen Dank und viele Grüße

Rainer