netbooks

Manfred Laun manfred.laun at gmail.com
Sam Sep 20 13:04:28 BST 2008


Stefan Luetje schrieb:

Hallo Stefan,

> <http://www.linux-magazin.de/news/netbook_aspire_one_ab_november_mit_3g_suppor

Danke Stefan für den Link. Hört sich ja gut an.

Vor einem Jahr hat Asus schon mit T-Mobile zusammen gearbeitet.
Siehe die gute Hardwareerkennung und die Connect-Manager: 
'asus-3gmpt-tmobile'  und 'asus-3gtool' für die übrigen Provider
Das Ergebnis mit einer automatischen Konfiguration, sowie das Modem 
angesteckt wird, ist auf jeden Fall excellent!
Also keinerlei permanente Einträge im Netzwerkmanager erforderlich. 
(Maßgeblich ist der Inhalt der SIM-Karte.)

Ob es beim Aspire One unter Linpus-Linux genau so gut funktioniert, 
bleibt abzuwarten.

Habe mein UMTS-Modem Huawei E220 bei Vodafone auch für nur 1 € erhalten 
mit einem 24-Monate-Vertrag.
Mtl. Grundgebühr 5 €, von zu Hause  4 Ct. und unterwegs 19 Ct. je 
Minute, sonst keinerlei Volumen- oder Zeitlimits.
Da ich hier eine DSL6000-Flatrate habe ist dieser Zusatz-Vertrag für 
mobile Zwecke bei meinen Wohnmobil-Fahrten geradezu ideal, um etwas 
Mail-Betrieb - tatsächlich überall-  machen zu können. Die Downloadraten 
liegen bei 200,  teils bis 400 KB/s.
Die UMTS/HSDPA - Abdeckung ist offenbar meist überall realisiert worden.


Gruß
Manfred
-- 
ASUS e³ PC 701 ..klein, leicht, überall dabei :-)
   OS: Linux Asus/Xandros 4.0
   Kernel: 2.6.21.4-eeepc
   Desktop: Icewm "Easy-Mode"
Benutzer #478671 im Linux-Counter, http://counter.li.org