Ubuntu 8.1 Programme installieren

Frederik Sdun frederik.sdun at googlemail.com
Fre Nov 21 23:11:42 GMT 2008


Hi,
Am Freitag, den 21.11.2008, 22:13 +0100 schrieb Taner Ayaydin:
> Matthias schrieb: 
> > > 1. Es gibt ja .sh Programme. Sowas lässt sich wohl am leichtesten
> > > installieren. Einfach sh Datei.sh in der Konsole aufrufen.
> > 
> > Oha, obacht. Das Dateisuffix besagt auf Linuxsystemen nicht unbedingt
> > etwas. Richtig ist, dass die Konvention, das Datein mit der Endung .sh
> > Shellskripte sind - aber ich kann ebensogut einem Shellskript die
> > Dateiendung .jpg verpassen. Oder gar keine. Das ändert nichts daran,
> > dass es sich dabei um ein Shellskript handelt.
> 
> Ohwei, da muss ich dann wohl aufpassen.  Wenn ich Programme oder Pakete hinzufüge, geschieht dies ja immer ober Root, da er mein Passwort will. Kann man Programme nicht über den Benutzer installieren. Wäre das nicht sicherer?
> 
> Firewall und so Zeugs habe ich auch nirgens gefunden. Nicht nötig? :-)))
> 

Nein kannst du nicht. Da du als normaler user kein schreibrechte hast,
wo die sachen installiert werden und das ist auch gut so.
stell dir mal folgendes vor:

Du surfst als user auf "böse seite xy" der alles infizieren will. da du
aber als user keine schreibrechte hast kann er nur dateien in deinem
home infizieren und nicht das  ganze system.
> 
> > Allerdings ist es zum einen vorzuziehen, eigene .deb-Pakete zu bauen,
> > wenn man Software installieren "muss", für die es keine
> > Ubuntu-/Debian-Pakete gibt, damit man diese bei Bedarf leichter und
> > rückstandsfrei entfernen oder aktualisieren kann. Zum anderen wäre
> > einem Einsteiger immer zu empfehlen, zunächst über die Paketverwaltung
> > nach einem fertigen Paket zu suchen, auch wenn es ggf. in einer nicht
> > brandaktuellen Version vorhanden ist.
> 
> Ja Openoffice gabs bei den Paketen nicht in der Version 3.0. Belasse es dann aber bei 2.4.
> 
gibts auch in launchpad. das startet bei mir aber grad nicht ohne einen
mux zu machen.
> 
> > Brandaktuelle Software nützt Dir wenig, wenn Du bei Ihrer Installation
> > Dein System zerlegst, und dazu neigen Anfänger, wenn sie Programme
> > selbst kompilieren.
> 
> Man lernt ja, auch wenn das System dran glauben muss :) Hätte ich bei solch einem Fall, wie bei Windows (Abgesicherter Modus) oder Neuinstallation von Windows (Partition C), die Möglichkeit auf meine persönlichen Dateien (Partition D) wieder problemlos zuzugreifen bzw. auf eine externe Platte abzusichern?
> 
> Beim installieren von Ubuntu habe ich 4 Partitionen erstellt. 
> - 2 GB Swap
> - 19.2 GB dev/sda5 Einhängepunkt /
> - 32.1 GB dev/sda6 Einhängepunkt /home
> 
> Dann habe ich noch:
> - 20.1 GB dev/sda7 /backup
> 
> Hier wollte ich meine persönlichen Daten absichern, beim Workspace von Netbeans einrichten usw.
> Das ganze gehört aber gerade Root ne? Wie mache ich da ne Verknüpfung auf Desktop?
> 
> 
du kannst die festplatte in /etc/fstab eintragen. dann sollte die in
Orte auftauchen.

http://wiki.ubuntuusers.de/fstab
wichtig is das user in der dritt letzten zeile
> 
> > Es ist theoretisch zwar möglich, RPMs mittels des Skripts alien
> > in .debs umzuwandeln, aber der einfachere Weg ist de facto die Suche
> > nach einem geeigneten Paket. Den Schritt über alien sollte man meines
> > Erachtens erst dann wagen, wenn es partout kein fertiges Paket gibt und
> > auch kompilieren bzw. der Bau eines eigenen .deb-Paketes keine Option
> > ist.
> 
> Das unterlasse ich dann mal vorläufig ;)
> > Wenn die Festplatte sorglos abgezogen werden kann, sollte normalerweise
> > ein Hinweisfenster am unteren rechten Bildschirmrand auftauchen.
> 
> Ich warte mal mehrere Minuten, ob so eine Meldung erscheint. 
> > Allgemeine Tipps:
> > 
> > - Lies viel. Einer der herausragenden Vorteile von Linux ist, dass es
> > hervorragend und äußerst umfangreich dokumentiert ist.
> > 
> > - Frag viel. Aber prüfe erst, ob die Frage vielleicht an leicht
> > zugänglicher Stelle bereits beantwortet wurde.
> 
> Oki doki. viel goggeln. Gerade ist mir wichtig, die gängisten Programme zum laufen zu bringen, damit ich für die Schule auch weitermachen kann. (Netbeans und Apache und Datenbanken (Zugriff mit phpmyAdmin))
> Netbeans läuft schon mal, Datenbanken ziehe ich mir gleich rein. 
> 
> Entschuldigt mich, falls meine Mails schlecht ankommen. Habe Evolution noch nicht eingerichtet. Wäre Thunderbird evtl. besser? (Auf meinem Handy (XDA) habe ich Windows Mobile, da konnte ich noch vor ein paar Wochen die Aufgaben mit Outlook am Rechner synchronisieren. Auf das muss ich wohl in Zukunft verzichten ;) (Außer, ich mache über Wine Outlook drauf. Dann hätte ich auch gleich ne bessere Schriftart :))
> 
> Grüße
> #
Gruß Frederik
> 
> ____________________________________________________________________
> Psssst! Schon vom neuen WEB.DE MultiMessenger gehört? 
> Der kann`s mit allen: http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3123
> 
> 
> -- 
> ubuntu-de mailing list
> ubuntu-de at lists.ubuntu.com
> https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de