Orte im Dateisystem

Reinhard Müller reinhard.mueller at bytewise.at
Mit Jul 30 19:06:09 BST 2008


Hallo, Christian!

Am Mittwoch, den 30.07.2008, 19:56 +0200 schrieb Christian Buhtz:
> Das binary in
> /usr/bin
> oder
> /usr/local/bin
> 
> Wo ist hier der konzeptionelle Unterschied?

/usr/bin = unter der Kontrolle der Distribution, d.h. da steckt das
Ubuntu-Team Binaries hin, aber kein Systemadmin oder User.
/bin = auch unter der Kontrolle der Distribution, enthält alles, was
notwendig ist, um ein eventuell auf einem entfernten Server
liegendes /usr zu finden.
/usr/local/bin = hier darf ein Sysadmin sein eigenes Zeug hinstecken.

Dein Binary kommt also, wenn es ein Sysadmin manuell installiert,
auf /usr/local/bin, und wenn es dann mal ein Ubuntu-Paket gibt, landet
es im /usr/bin.

> Konfiguration in
> &HOME/.anwendung
> und
> /etc/anwendung

Genau, wobei $HOME/.anwendung per-User ist und /etc/anwendung für alle
gilt.

> Und wo kommt das Log-File der Anwendung hin?
> Auf /var/log haben einfache Useranwendungen ja keine Schreibrechte. Gibt 
> es da ein Alternatives Log-Verzeichnis?

Nein, notfalls würde ich ein Unterverzeichnis unter /var/log anlegen, in
das die Benutzer dann wieder Schreibrechte bekommen.

Übrigens, die Logik hinter all diesen Verzeichnissen ist unter
http://www.pathname.com/fhs/ dokumentiert.

lg,
-- 
Reinhard Müller                    Tel +43 (5577) 89877-0
BYTEWISE Software GmbH             Fax +43 (5577) 89877-66
A-6890 Lustenau, Enga 2            http://www.bytewise.at
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Individuelle Datenbanklösungen für GNU/Linux, Windows und
Mac OSX: http://www.bytewise.at/leistungen/gnue-indiv.html
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 307 bytes
Beschreibung: Dies ist ein digital signierter Nachrichtenteil
URL         : https://lists.ubuntu.com/archives/ubuntu-de/attachments/20080730/a7afd36e/attachment.pgp