pool-DVD nutzbar machen

Matthias Mees mmees.ubuntu at googlemail.com
Fre Jul 27 10:22:24 BST 2007


Matthias Taube schrieb:
> Matthias Mees schrieb:
> 
>> Genau für diesen Zweck habe ich es mittlerweile dann auch genutzt -
>> um mehrere DVDs zusammenzufassen und den lokalen Mirror in $HOME
>> anzulegen.
> 
> Schön. Dann noch ab und zu eine DVD mit den updates ordern und
> einlesen und schon kann man auch mit einer ISDN-Anbindung gut leben.

Updates werden hier regelmäßig über Synaptics "Erstelle Skript zum
Herunterladen der Pakete" bzw. "Heruntergeladene Pakete hinzufügen"
mittels USB-Stick von einem Rechner mit breiterer Netzanbindung
eingespielt bzw. im Falle eines "kleinen" Updates (wie z.B. aktuell
tzdata und dbus) eben über die schmale Leitung.

Sehe ich es eigentlich richtig, dass man im Falle eines Upgrades auf
eine neue Ubuntu-Version schlicht sämtliche Vorkommen des Wortes
"feisty" bzw. "Feisty" gegen den Codenamen der neuen Version austauschen
müsste, damit das Upgrade analog zu machen ist?

Gruß, Matthias