Drucken in OpenOffice mit CUPS?

Hanno Böck ml at hboeck.de
Mit Aug 31 16:39:48 CDT 2005


Am Mittwoch, 31. August 2005 23:24 schrieb Max J. Werner:
> am besten ist es, wenn du auch von OpenOffice aus ĂŒber KPrinter druckst.
> Das geht so:
>
> 1. Starte die OOo-Druckerverwaltung mit dem Kommando »oopadmin«.
>
> 2. Da wÀhlst du dann den »Generic Printer« aus und klickst auf
> »Eigenschaften«.
>
> 3. Unter »Kommando auswÀhlen« tippst du »kprinter« ein und klickst auf
> »OK«.
>
> Von jetzt an siehst du, wenn du ein Dokument druckst, den
> KDE-Druckdialog (erst erscheint der OO-Dialog, nach einem Klick auf »OK«
> startet dann KPrinter). Dort stellst du dann alles wie gewohnt ein.

Ok, das sollte weiterhelfen, auch wenn es natĂŒrlich ne krĂŒppel-lösung ist 
(aber bald kommt ja hoffentlich OOo2), vielen dank.

Noch ne Frage: Wo sind denn die Konfigurationsdateien dafĂŒr? Und wie kann ich 
das systemweit einrichten?
Ich installier das system nÀmlich auf ca. 10 rechnern per skript und da geht 
das mit grafischen tools etwas schlecht.
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit BinÀrdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfĂŒgbar
Dateityp    : application/pgp-signature
DateigrĂ¶ĂŸe  : 189 bytes
Beschreibung: nicht verfĂŒgbar
URL         : http://lists.ubuntu.com/archives/ubuntu-de/attachments/20050831/2de31bb0/attachment.pgp