[Kubuntu-de] Vista und Dualboot

Ulrich Schachenmayr ulrich at schachenmayr.net
Die Aug 11 21:27:31 BST 2009


Sehr geehrter Herr Andes,

Sie haben recht. Ich stimme Ihnen, was die Qualität von Windows anlangt 
vollkommen zu - aber leider laufen über 90% aller PCs mit diesem System. 
Es gibt auch sehr gute Programme, die unter Linux noch nicht vorhanden 
sind (z.B. "ClipMate", ...).

Ein sehr gutes System war OS/2 von IBM. War Windows haushoch überlegen, 
konnte sich aber wegen der fragwürdigen Ethik und des besseren 
Marketings von Microsoft am Markt nicht durchsetzen.

Acronis hatte ich auch mal. War damals kein ausgereiftes Programm und 
ich hatte Schwierigkeiten einen kompetenten Gesprächspartner bei ACRONIS 
(Rosenheim) zu finden. Aus meiner Sicht war es damals nicht zu 
empfehlen. Kann heute natürlich anders sein.

Mit dem UBUNTU (KBUNTU) Programm "GPARTED" (oder so ähnlich) können Sie 
Partitions ganz leicht, sicher und bequem editieren. Mache ich auch 
immer. Kostet nichts und ist besser als ACRONIS!

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Schachenmayr
ulrich at schachenmayr.net
Tel.   +49 89 9574641
FAX    +49 89 63858362
Mobil  0160 1205007



Mario Andes schrieb:
> Sehr geehrter Herr Schachenmayr,
>
> Danke für Ihren wohlgemeinten Rat!
> Seit '72 arbeite ich, baue und administriere Rechner der verschiedensten
> Größenklassen. zum Glück ist es mi immer erspart geblieben, mich mit
> Windowssystemen beschäftigen zu müßen. Nach den Personalcomputern waren  
> Multiuser
> Multitaskingsysteme die logische nächste Stufe, d.h. Unixsysteme und  
> später Linux.
>
> Ich sehe keine Zukunft für Windowssysteme. Das ist veraltetete Software,  
> die auch
> den primiivsten Ansprüchen nicht mehr gerecht wird.
>
> Zu meinem Problem: Ich habe herausgefunden, daß KUBUNTU mir immer nur die  
> gesamte
> Platte zur installation anbietet, weil aus irgendeinem Grund die  
> Partitonstabelle
> nicht an dem Standardort war! Acronis und andere Hilfssoftware fanden sie  
> zwar,
> konnten aber nichts daran ändern.
> Der Trick, mit dem ich sie wieder an die richtige Stelle bringen konnte  
> war, eine
> Partition (die ich für KUBUNTU schon angelegt hatte) zu löschen.
> Wenn mman soetwas macht, wird imer auch eine neue Partitionstabelle auf  
> die Platte
> geschrieben und danach ging alles wieder!
> Mein größter Fehler war, anzunehmen, die Tabelle sei am richtigen Platz!
>
> Nochmal Danke für die Tips!
>
> Mario
>
> On Tue, 11 Aug 2009 17:43:03 +0200, Ulrich Schachenmayr  
> <ulrich at schachenmayr.net> wrote:
>
>   
>> Sehr geehrter Herr Andes,
>>
>> ich habe KBUNTU neben Windows XP installiert. Kein Problem. Allerdings
>> sollte man die Partionzuteilung nicht KBUNTU überlassen sondern selbst
>> bestimmen. Dazu ist es erforderlich, dass man sich ein rudimentäres
>> Wissen über Partionierungsdinge und Dateiformate erwirbt. Im Internet
>> gibt es zahlreiche Artikel darüber. Dieses Wissen ist sehr nützlich und
>> jeder KBUNTU (LINUX) Benutzer sollte eigentlich darüber Bescheid wissen.
>>
>> Es gibt auch Bücher die darüber informieren (z.B. von Michael Kofler).
>> Kostenfrei gibts im Internet jede Menge Informationen und
>> Schulungsunterlagen.
>>
>> KBUNTU ist meiner Meinung nach die Zukunft, weil es auf auch auf
>> Windows  portiert werden wird. Es ist der Apple-Oberfläche ähnlich - nur
>> besser - und Open Source, d.h. nicht proprietär!
>>
>> Mit freundlichen Grüßen
>> Ulrich Schachenmayr
>> ulrich at schachenmayr.net
>> Tel.   +49 89 9574641
>> FAX    +49 89 63858362
>> Mobil  0160 1205007
>>
>>
>>
>> Mario Andes schrieb:
>>     
>>> Hallo Monika,
>>>
>>> ich bin mir keiner Verschlüsselung bewußt! Ich konnte opensuse
>>> installieren,
>>> habe dort auch ein Bootmenü bekommen. Die partitionen wurden von  
>>> opensuse
>>> auch erkannt. Nur konnte ich daran nichts verändern.
>>> Ich habe mit dem Bootloader einen MBR geschrieben, etc.
>>> Kubuntu findet trotzdem nur die gesamte Platte!
>>>
>>> multilingus
>>>
>>> On Sun, 09 Aug 2009 00:39:09 +0200, Monika Krug <monika.uni at arcor.de>
>>> wrote:
>>>
>>>
>>>       
>>>> Mario Andes schrieb:
>>>>
>>>>         
>>>>> Hallo Leute,
>>>>>
>>>>> ich möchte auf einem Vistarechner zusätzlich Kubuntu installieren
>>>>> (Dualboot).
>>>>> Bei dem Versuch, Kubuntu zu installieren,  werden die vorhandenen
>>>>> Partitionen  nicht
>>>>> erkannt und ich kann nur die ganze platte benutzen, was ich eigentlich
>>>>> nicht will.
>>>>> Auf anderen Systemen ist mir sowas noch nie passiert.
>>>>> Es scheint keine richtige fstab zu geben. Zumindest finde ich nur eine
>>>>> unvollständige in /etc
>>>>> die aber anscheinend für Kubuntu nicht ausreicht.
>>>>> Der MBR hat auch irgendeine Macke.
>>>>> Hat jemand eine Idee, wie ich das Vistasystem so ändern kann, daß
>>>>> Kubuntu
>>>>> die virhandenen
>>>>> Partitionen auf der Platte erkennt?
>>>>>
>>>>> multilingus
>>>>>
>>>>>           
>>>> Ich habe dazu erstmal nur das gefunden:
>>>> http://wiki.ubuntuusers.de/Dualboot#Windows-Vista
>>>> "Ubuntu lässt sich nach der gleichen Methode auch ohne weiteres auf  
>>>> eine
>>>> Festplatte mit bestehender Vista-Installation installieren. Dazu wie
>>>> oben beschrieben vorgehen, GRUB erkennt die Vista-Partition und auch
>>>> Vista als Betriebssytem. GRUB kann in den MBR installiert  
>>>> werden.Größere
>>>> Probleme gibt es nur wenn man die Laufwerks Verschlüsslung von Vista  
>>>> und
>>>> das Service Pack 1 benutzt, wenn das der Fall ist lässt sich Vista  
>>>> nicht
>>>> mit Grub starten, eine Lösung für das Problem gibt es bisher noch  
>>>> nicht."
>>>>
>>>> Benutzt du Verschlüsselung?
>>>>
>>>> Viele Grüße,
>>>> Monika.
>>>>
>>>>
>>>>         
>>>
>>>       
>
>
>   
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: https://lists.ubuntu.com/archives/kubuntu-de/attachments/20090811/0f0e5304/attachment-0001.htm